Prepaid-Startpakete günstiger: Diese Übersicht hilft dir bei der Suche

Prepaid SIM-Karten-Startpakete im Aktionsüberblick

15. März 2024

Prepaid-Vergleich

Wer sich eine neue Prepaid-Karte holen möchte, kennt das Thema bestimmt: Mitunter gibt es so gute Aktionen, dass es sich − sollte der Kauf einer SIM-Karte nicht allzu dringend sein − lohnt, erst einmal abzuwarten, bis diese auch für Neukunden zählt.

Davon entkoppelt ist meist der (Ein)Kauf eines Prepaid-Starterpakets, also der SIM-Karte selbst.

Ist die Prepaid-SIM-Karte günstiger, als dass dies normalerweise der Fall ist, kannst du sie dir dann erst einmal holen und auf einen Neukunden-Aktionszeitraum vom Anbieter selbst lauern, mit dem du dann gleich doppelt sparen kannst:

  • 1. bei der Anschaffung
  • 2. bei der Nutzung als Neukunde

Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über die Prepaid-Startpaket-Aktionen bekannter Prepaid-Anbieter. Denn (das Vodafone-Netz einmal ausgenommen) sowohl im Telefónica- als auch Telekom-Netz kannst du maximal sparen, wenn du dich nicht komplett auf eine Marke festlegst: Viele Leistungen sind identisch oder zumindest stark ähnlich, was dir unser Prepaid-Vergleich zeigt.

Und so einfach findest du dich zurecht: Bei den ausgegrauten Beiträgen ist der Aktionszeitraum bereits abgelaufen, während die aktiven Angebote live und in Farbe zu sehen sind.

Folglich gilt: Sind alle Artikel ausgegraut, findet für diese Tarife derzeit keine Startpaket-Reduzierung statt.

Prepaid-Starterpakete im Telekom-Netz

Im D1-Netz der Telekom hast du wirklich eine große Auswahl an Prepaid-Startpaketen: Die Tarifoptionen von REWE, Penny, Kaufland und NORMA sind sich äußerst ähnlich.

Nur die Aktionen variieren hier von Zeit zu Zeit. Congstar-Startpakete gibt es in der Regel eher im Supermarkt (REWE, Penny) oder in Drogeriemarktketten preiswerter, und dazu auch noch sehr selten.

Prepaid-Startersets im Telefónica-Netz

Im Telefónica-Netz ist der Taktgeber im Prepaid-Markt unterwegs: ALDI TALK. Mit NettoKOM gibt es hier noch einen weiteren Discounter, ansonsten sind hier noch Tchibo MOBIL, aber auch die Prepaid-Angebote von Blau (verstärkt in Drogerien oder Supermärkten) zu nennen.

Prepaid-Startpaket-Aktionen im Vodafone-Netz

Wie bereits erwähnt: Das Prepaid-Portfolio im D2-Netz von Vodafone ist äußerst ausgedünnt. Während der CallYa-Tarif des Netzbetreibers selbst höchstens in ausgewählten Supermarkt-Aktionen einmal preiswerter (offline) zu finden ist, geht es im Grunde nur ums Startpaket von LIDL Connect.

Das gibt's des Öfteren mit 50% Rabatt, mitunter aber sogar auch noch günstiger über die LIDL Plus App.

Gratis-Prepaid-Karten als »Startpakete« ohne Kosten

Einen Sonderfall stellen die sogenannten Gratis-Prepaid-Karten dar: Denn hier gibt's die SIM-Karte komplett kostenlos für dich. Allerdings lässt sich nicht so recht von einem »Startpaket« sprechen, weil es kein Startguthaben gibt, mit dem der Tarif so richtig genutzt werden kann.

Sobald du hier also ein Paket buchst, um die SIM-Karte auch wirklich im Alltag einsetzen zu können, fallen Optionskosten an.

 

Ein Spezialfall ist hier noch der CallYa Digital, den du von Zeit zu Zeit mit Startguthaben bekommen kannst. Hier startet der Tarif allerdings Postpaid, du kannst ihn jedoch im Nachhinein auf Prepaid umstellen. Welche Aktion es derzeit gibt (und ob es erneut Startguthaben gibt), erfährst du im Begleitbeitrag.

Einschätzung zu reduzierten Prepaid-Startpaketen

Natürlich solltest du dich nicht täuschen lassen: Bei der Preisreduzierung eines Prepaid-Starterpakets dreht es sich einfach nur um die Erstanschaffungskosten und nicht um attraktive Sonderaktionen für Neukunden.

Mitunter kann es durchaus ratsam sein, sich eine Neukunden-Aktion nicht durch die Lappen gehen zu lassen − und dann eben ruhig den Normalpreis zu bezahlen.

Beispielsweise, wenn es ein erhöhtes Startguthaben gibt oder wenn die Rufnummernmitnahme mit einem attraktiveren Wechselbonus ausgestattet wird.

Autor: TARIFFUXX Redaktionsteam